„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“

Ich bin vergnügt, erlöst, befreit

Dieser Anfangssatz aus einem der Psalmgedichte von Hanns Dieter Hüsch (1925 – 2005) ist das Motto des Reformationsjubiläums der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Service

Eröffnung der Reformationsdekade Eröffnung der Reformationsdekade

Themenjahr 2008

Eröffnung der Reformationsdekade

Im Herbst 1508 kam Martin Luther zum ersten Mal nach Wittenberg, dem Ort, der seine wichtigste Wirkungsstätte werden sollte. 500 Jahre später wurde im September 2008 die Lutherdekade feierlich in der Schloßkirche zu Wittenberg eröffnet.

Mit "Luther - die Ankunft" wurde an vielen Orten in Wittenberg die Ankunft des wohl berühmtesten Sohnes der Stadt vor 500 Jahren gefeiert. So begrüßten am 20. September Bürger und Gäste der Stadt Martin Luther am Ufer der Elbe. Der Mönch war wie im 16. Jahrhundert üblich mit einem Kahn über den Fluss gekommen. Teil der Eröffnungsveranstaltung war auch die Grundsteinlegung für den Luthergarten.

Als Symbol für die weltweite Ausstrahlung der Reformation sowie der Verbundenheit, Vernetzung und Versöhnung der christlichen Kirchen weltweit übernahmen Kirchen aus aller Welt die Patenschaft für einen der 500 geplanten Bäume im Luthergarten.

Das Reformationsfest 2008 stand ganz im Zeichen der beginnenden Lutherdekade. Neben dem traditionellen Konfirmandentreffen fand bereits wenige Wochen nach dem Startschuss die erste Konferenz im Rahmen der Dekade statt. Die Tagung "Spurenlese - Wirkungen der Reformation" der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg befasste sich mit der Bedeutung der Reformation als Kulturfaktor und formulierte künftige Themenstellungen. Bis zum Reformationsjubiläum 2017 wird jedes Jahr besondere thematische Akzente zur historischen und gegenwärtigen Bedeutung der Reformation setzen.

Martin-Luther-Medaille

Erstmals verlieh der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland die Martin-Luther-Medaille. Mit der Medaille werden bis zum Reformationsjubiläum 2017 jährlich herausragende Persönlichkeiten des deutschen Protestantismus gewürdigt. Der erste Preisträger wurde der evangelische Theologe und Liederdichter Prof. Dr. Klaus-Peter Hertzsch, Jena.

Festrede zur Eröffnung der Lutherdekade in der Schlosskirche zu Wittenberg

Ratsvorsitzender Bischof Wolfgang Huber, 21.September 2008 http://www.ekd.de/vortraege/huber/080921_huber_wittenberg.html

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

05.06.2013



© 2019, 2017.ekir.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.