„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“

Ich bin vergnügt, erlöst, befreit

Dieser Anfangssatz aus einem der Psalmgedichte von Hanns Dieter Hüsch (1925 – 2005) ist das Motto des Reformationsjubiläums der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Service

Vorfreude: Medienbeiträge

Artikel

Artikelbild

„Sehnsucht als Treibstoff für Versöhnung“

Eröffnung der Gebetswoche um die Einheit der Christen im Jahr des 500. Reformationsjubiläums in Aachen: Vertreter der katholischen, evangelischen und orthodoxen Kirche haben für ein anhaltendes Engagement in der Ökumene geworben. 


mehr

Artikelbild

Reformation zum Hören

Passend zum Reformationsjubiläum 2017 bietet das Programm der evangelischen Kirchen für den Privatfunk in NRW (Redaktion PEP) ab sofort Radiobeiträge zum Thema auf seiner Internetseite zum Download an. Kirchengemeinden, Haus- und Bibelkreise oder Jugendgruppen können die maximal zwei Minuten langen Kurzandachten herunterladen und sie als Gesprächs- oder Gedankenimpuls für ihre Arbeit einsetzen. 


mehr

Artikelbild

Heute pflanzen, morgen feiern

Acht bis zehn Jahre werden die 60 jungen, im Kirchenkreis An der Agger frisch gepflanzten Apfelbäumchen nun brauchen, bis an ihnen die ersten Früchte wachsen. Das ist eine kurze Zeit, gemessen am Alter von Reformation und Kirchenkreis, zu deren Geburtstagen die Bäume gesetzt worden sind. 500 Jahre Reformation, 200 Jahre Kirchenkreis An der Agger - das sind die beiden Jubiläen, die gefeiert werden.


mehr

Artikelbild

Landessynode schaut auf die Reformation

Die Reformation und das Reformationsjubiläum sind Thema der Landessynode 2017. "Die Reformation ist kein Museumsstück", sagte Präses Manfred Rekowski in der Pressekonferenz zur Landessynode Anfang Januar in Bad Neuenahr. Vielmehr ist sie "Gegenwarts- und Zukunftsaufgabe". Deswegen beschäftige sich die Synode auch mit der Frage, wie der Glaube zu den Menschen heute und künftig gebracht werden kann.


mehr

Artikelbild

Lied, Chorsatz und Klavierbegleitung

Die gute Nachricht singend zu verbreiten, war ein wichtiges Anliegen der Reformatoren. Zum Motto der Evangelischen Kirche im Rheinland zum Reformationsjubiläum "Ich bin vergnügt, erlöst, befreit" gibt es ein gleichnamiges Gemeindelied, geschrieben von Kirchenmusiker Christoph Spengler. Hier stehen die Noten und eine mp3 von "Ich bin vergnügt, erlöst, befreit" zum Download bereit.


mehr

Artikelbild

Die Freiheit gebührend feiern

"Schreib doch mal! neue lieder für reformation 2017" Unter dieser Überschrift läuft der Liederwettbewerb des Evangelischen Kirchenmusik in Duisburg. Zum Thema "Zur Freiheit befreit" werden neue Lieder gesucht. Texterinnen und Texter, Komponistinnen und Komponisten haben bis 31. Dezember Zeit, ihren Beitrag zum Wettbewerb einzureichen. 


mehr

Artikelbild

Neue Filme machen Geschichte der Reformation begreiflich

Das Internetprojekt des Vereins „Geschichte: begreifen“ über die Geschichte der Reformation im Rheinland reformation-rheinland.de wächst. Neben dem einführenden Film liegen inzwischen drei weitere Filme vor.


mehr

Artikelbild

Call für Young Professionals

"Es haben sich schon einige spannende Leute gemeldet. Ich hoffe auf mehr", sagt Pfarrer Martin Engels, Projektleiter für das Reformationsjubiläum 2017, zum Magazinprojekt "500 Jahre Reformation - und jetzt?!". Deshalb ruft Engels erneut zum Mitmachen auf. Der Call gilt Studierenden und Young Professionals aus Theologie, Geisteswissenschaften, Journalismus, Gestaltung, Illustration und Fotografie.


mehr

Artikelbild

"Es ist unsere Botschaft"

„Komm sag es allen weiter“ ist ein Lied aus dem evangelischen Gesangbuch. Es ist die deutsche Fassung des afroamerikanischen Spirituals „Go tell it on the mountain“, das von der Geburt Jesu erzählt. Die Evangelische Kirchengemeinde Mayen in der Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz sagt auch etwas weiter: "vergnügt, erlöst, befreit". 


mehr

Artikelbild

Zeigen was man liebt

„Bleiben ist nicht angesagt“, sagte Präses Manfred Rekowski bei der Vorstellung der Lutherbibel 2017 in der Ladenkirche in Mülheim / Ruhr. Das Wort Gottes „setzt uns in Bewegung, führt immer zu Menschen, immer zu Begegnung“. In diesem Sinne sei auch der Missionsbefehl eine Einladung zur Begegnung.


mehr

Artikelbild

Ticket zum Himmel

Gottesdienst im Parkhaus? Tatsächlich haben sich rund vierzig 40 Jugendliche aus Krofdorf und Wißmar in einem Gießener Innenstadt-Parkhaus versammelt, um dort einen von „95 Gottesdiensten an ungewöhnlichen Orten“ zu feiern. Zu diesen Gottesdiensten in der Zeit vom 31. Oktober 2016 bis zum 31. Oktober 2017 anlässlich des Reformationsjubiläums hat die Evangelische Kirche im Rheinland aufgerufen.


mehr

Eine Urlesung

Sie lesen zu zweit, übernehmen mehrere Rollen, einen Ausschnitt. So geben Laura Remmler und Gregor Höppner vom N.N. Theater eine Kostprobe von dem Theaterstück "Ich fürchte nichts..." über Martin Luther und die Reformation, das im Februar 2017 uraufgeführt wird. Diesen Vorgeschmack, gegeben auf der Pressekonferenz zum Reformationsjubiläum, haben die beiden "Urlesung" genannt. 


mehr

"Wir lassen uns von dem Ort inspirieren"

Pfarrer Martin Engels, Projektleiter für das Reformationsjubiläum, über die geplanten "95 Gottesdienste an ungewöhnlichen Orten" - Ausschnitt aus dem Statement auf der Pressekonferenz am 24. Oktober


mehr

"Wir feiern nicht nur selber"

Auschnitt aus dem Statement von Pfarrer Martin Engels, Projektleiter für das Reformationsjubiläum, über die Ausrichtung der Jubiläumsfeierlichkeiten in der Evangelischen Kirche im Rheinland in der Pressekonferenz am 24. Oktober in Düsseldorf


mehr

Rheinische Kirche: Reformationsjubiläum ökumenisch als „Christusfest“ gestalten

Am 31. Oktober beginnt in evangelischen Kirchen und Gemeinden das Reformationsjahr. „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ heißt das Motto in der Evangelischen Kirche im Rheinland für die kommenden zwölf Monate in Anlehnung an einen Psalm des niederrheinischen Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch. 


mehr

Artikelbild

Das Christusfest vorbereiten

"Wir sitzen in einem Boot", sagt der EKD-Ratsvorsitzende Prof. Heinrich Bedford-Strohm im Video am See Genezareth. Er berichtet live von der Pilgerreise von Spitzen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und katholischer Deutscher Bischofskonferenz (DBK). Die ökumenische Delegation ist anlässlich des bevorstehenden Reformationsjubiläums im Heiligen Land unterwegs.


mehr

Artikelbild

Adventliches aus Griechenland und Deutschland

Unter dem Motto „ Wo Gott uns begegnet, begegnen wir einander“ findet ein griechisch-deutsches Adventskonzert am Donnerstag, 1. Dezember, ab 20 Uhr im Haus der Ärzteschaft, Tersteegenstraße 9, in Düsseldorf statt. Der musikalische Abend gehört zur Kampagne „Weite wirkt – Reformation und die Eine Welt 2016“.


mehr

Artikelbild

Besondere Feiern, besondere Predigerinnen und Prediger

Die Kirchenkreise der Evangelischen Kirche im Rheinland laden für den Reformationstag, 31. Oktober, zu Gottesdiensten und Feiern. Ein Übersicht, die noch fortgeschrieben wird.


mehr

Artikelbild

Im Jubiläumsjahr in Wittenberg

Wenn in der Barmer Theologischen Erklärung von 1934 der reformatorische Geist im 20. Jahrhundert lebendig geworden ist, wie kann dann dieser Text erleb- und erfahrbar werden? Die Antwort gibt die interaktive Dauerausstellung am historischen Ort, der Gemarker Kirche in Wuppertal. Und nun auch die Wanderausstellung über "Gelebte Reformation zwischen Widerstand und Anpassung".


mehr

Artikelbild

Katalog spiegelt die "Gelebte Reformation"

Unter dem Titel „Gelebte Reformation - Die Barmer Theologische Erklärung“ ist das Begleitbuch zur gleichnamigen Dauer- und Wander-Ausstellung erschienen. Der Katalog ist ein „weiterer Schritt, Geschichte begreifbar zu machen und zum Gespräch über die Gegenwart anzuregen“, schreibt Präses Manfred Rekowski im Vorwort. 


mehr

Artikelbild

Kleeblatt lädt zu gemeinsamen Feiern

500 Jahre nach dem Thesenanschlag Martin Luthers wird das Reformationsjubiläum im Jahr 2017 im Westen der Evangelischen Kirche im Rheinland von vier Kirchenkreisen zusammen gefeiert. Die Kirchenkreise Aachen, Gladbach-Neuss, Jülich und Krefeld-Viersen organisieren als Kleeblatt gemeinsam drei Großprojekte. 


mehr

Artikelbild

Auf dem Weg der Heilung der Erinnerungen

Mit dem gemeinsamen Wort zum Jahr 2017 "Erinnerung heilen - Jesus Christus bezeugen" haben der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Kardinal Reinhard Marx und der EKD-Ratsvorsitzende Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm der Prozess Heilung der Erinnerung vorangebracht. Das Wort dient der Suche nach einem gemeinsamen Verständnis der kirchlichen Entwicklungen, ausgehend von der Reformation.


mehr

Kein Bild

Nur einmal im Leben

Die Feierlichkeiten beginnen in diesem Oktober, das Jubiläumsjahr beginnt mit dem Reformationstag 2016: Einblicke in die Vorbereitungen gibt das SWR-Fernsehen. Ein Video.


mehr

Artikelbild

Young Professionals gesucht

Geschichten des Umbruchs suchen. Orte des Wandels porträtieren. Eine publizistische Brücke zwischen Reformation und heutigen Changemakern schlagen. Das ist das Ziel des Magazin-Projekts zum 500. Reformationsjubiläum. "500 Jahre Reformation - und jetzt?!" heißt der Aufruf zu dem Projekt, das in die Eigenregie von Studierenden und Young Professionals gegeben werden soll. Sie werden jetzt gesucht.


mehr

Artikelbild

Eminent spaltend

An die "dunklen Schatten des Reformators" Martin Luther und die teils "eminent spaltende Wirkung" der Reformation erinnert die Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden (KLAK). Sie tut das in ihrem "KLAK-Zwischenruf auf dem Weg zu einer reformatorischen Theologie im christlich-jüdischen Dialog" anlässlich des Reformationsjubiläums.


mehr

Artikelbild

Himmel überm Ruhrgebiet

Das Forum Kreuzeskirche Essen, das "Martin Luther Forum Ruhr" (Gladbeck) und das "Ruhr Museum" auf Zeche Zollverein (Essen) veranstalten anlässlich des 500. Reformationsjubiläums ein großes kulturelles und wissenschaftliches Veranstaltungsprogramm. Der Titel: "Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr". 


mehr

Artikelbild

Die Brille der Verheißung aufsetzen

Die Zukunftsinitiative "glaubensreich" mündet in den "Tag der Inspiration". Dieser Tag gibt geistliche, kritische und praktische Anstöße, die Flamme des Glaubens neu zu entfachen und die Kirche zukunftsträchtig zu machen, wie Landespfarrer Christoph Nötzel, Moderator der "glaubensreich"-Initiative, im ekir.de-Interview erklärt.


mehr

Artikelbild

Vergnügt, erlöst, befreit - und erfolgreich

Es war "mega anstrengend. Die letzten Kilometer waren die Hölle. Ab km 30 ging es nur noch bergauf." Aber erfolgreich: Sebastian Appelfeller, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Neuss-Süd, und Carmen Aust haben den Interreligiösen Marathon Luxemburg gewonnen. Im nagelneuen Shirt mit dem Slogan zum Reformationsjubiläum. 


mehr

Kein Bild

Terminabfrage

Bald schon, am Reformationstag, beginnt das Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation mit der Veröffentlichung der revidierten Lutherbibel. In vielen Gemeinden, Kirchenkreisen und Einrichtungen gibt es spannende Projekte, Gottesdienste, Aktionen und andere Formate, die wir auch auf landeskirchlicher Ebene gesammelt und beworben werden sollen. Dem dient eine Terminabfrage.


mehr

Artikelbild

Ideen der Reformation für heute und für die Zukunft

"Es reicht. Was mich angeht."So lautet der Titel der Summer School zum Reformationsjubiläum. Es wird in einem Jahr, im Sommer 2017 stattfinden. 800 Studierende und Promovierende werden vom 24. Juli bis zum 20. August 2017 in der Lutherstadt Wittenberg studieren, diskutieren und auch feiern.


mehr

Artikelbild

Thesen für die heutige Zeit aufschreiben

Den Anfang machen Fragen: „Mit Blick auf den 500. Jahrestag des Thesenanschlags von Martin Luther im Jahr 2017 fragen wir: In welchen Traditionen sind wir zu Hause? Wo wollen wir hin? Welche Veränderungen sind in notwendig?“  Sie stammen aus dem Aufruf der Evangelischen Kirchen an der Saar anlässlich des 500. Jahrestags des Thesenanschlags von Martin Luther.


mehr

Artikelbild

Geschickt und schwindelfrei

Ein schlichter Turm aus Beton belebt eine Kirchengemeinde. Ein Freiluftgottesdienst führt an die Seite dieses Turms, der auch als Kletterwand dient. Präses Manfred Rekowski predigte am ungewöhnlichen Ort und kletterte nach dem Gottesdienst dann auch selbst an dem mit Boulder-Elementen ausstaffierten Glockenturm der Matthäus-Kirchengemeinde Bad Kreuznach.


mehr

Wieder mehr Luther in der Luther-Bibel

"Der Inhalt ist allerdings weitgehend bekannt". So schnoddrig oder wahlweise auch optimistisch schreibt der "Spiegel" heute über die Luther-Bibel 2017. Sie wird heute angedruckt. Und in ihr ist "wieder mehr Luthertext drin", wie der Thüringer Altbischof Christoph Kähler sagt. Martin Luther sei bei der Übersetzung genauer gewesen als die, die ihn später meinten korrigieren zu müssen.


mehr

Artikelbild

Visionen einer Kirche von morgen

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat zum Reformationsjahr 2017 einen Kunstpreis ausgelobt und elf Künstlerinnen und Künstler eingeladen, ihre Vision einer Kirche von morgen mit Skulpturen, Rauminstallationen, Fotografien und Malereien darzustellen. „reFORMation – transFORMation“ lautet der Titel des Wettbewerbs.


mehr

Artikelbild

beGeistert - die Fotoalben

Sieben Fotoalben spiegeln das Pfingstfest "beGeistert 2016 - Weite wirkt". Reinblättern wärmestens empfohlen: Die Bildern zeigen u.a. den Gottesdienst, das Bühnenprogramm, die Angebote auf dem Markt der Möglichkeiten. Das ungewöhnliche Plus sind die gezeichnete und gemalte Bilderreportage.


mehr

Artikelbild

Weite bringt uns weiter

„Mir ist die Gegenseitigkeit sehr wichtig. Ich komme aus Ungarn, wir sind eher verschlossen. Hier erlebe ich: Weite bringt uns weiter.“ So deutet Balász Odor, Ökumene-Leiter der Reformierten Kirche in Ungarn, das Kampagnen-Motto „Weite wirkt“. Eine ekir.de-Umfrage zum Motto "Weite wirkt" unter ökumenischen Gästen.


mehr

Kultur in der Natur: Orgel Open Air in Wuppertal

Ein Samstagabend im Frühsommer. Draußen im Park. Johann Sebastian Bach. Zeitgenössischer Jazz. Weltmusik. Diese Kombination wird beim „Orgel Open Air“ geboten, dem Benefizkonzert im Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal am 28. Mai, 15 bis 21 Uhr, im Rahmen des Themenjahrs „Weite wirkt – Reformation und die Eine Welt“. 


mehr

Artikelbild

Weite wirkt hörbar

Botswana, Burkina Faso, Deutschland, Indonesien, Kongo, Namibia – wie es gelingen kann, junge Menschen aus unterschiedlichen kulturell-konfessionellen Traditionen in Afrika, Asien und Deutschland in einen lebendigen Austausch miteinander zu bringen, das hat das „Weite wirkt-Konzert“ in der Wetzlarer Kreuzkirche der Gruppen „Live my Life“, „Mélodies d` éspoir“ und „Terangapi“ gezeigt.


mehr

Artikelbild

Pfingsten feiern, "beGeistert" feiern

Suaheli, englisch, indonesisch, französisch, deutsch: Beim Pfingstfest der Evangelischen Kirche im Rheinland am Sonntag, 15. Mai, wird in vielen Sprachen gebetet und gesungen. Gemeinden und Kirchenkreise aus der ganzen rheinischen Kirche werden mit Gästen aus ihren Partnerkirchenkreisen unter dem Motto „beGeistert 2016 – Weite wirkt“ nach Mülheim / Ruhr kommen.


mehr

Kein Bild

Kulturführerschein Reformation

Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Nordrhein bietet wieder die "Fortbildung für MultiplikatorInnen Kulturführerschein Reformation" an. Sie findet vom 4. bis 6. Juli 2016 im Kloster Steinfeld in der Eifel statt. Anmeldeschluss ist am 1. Mai 2016.


mehr

Wise Guys – mit Vocal-Pop für eine bessere Welt

Die A-cappella-Gruppe Wise Guys stellen in zwei Konzerten am Sonntag, 6. März, um 16 und 20 Uhr in der Johanneskirche in Köln-Klettenberg ihr aktuelles Programm vor. Die Konzerte gehören zur Kampagne „Weite wirkt“ der Landeskirchen in NRW. Beide Konzerte sind inzwischen ausverkauft.


mehr

Mitsingen beim Pop-Oratorium "Luther"

Es geht um eine der bewegendsten Geschichten, sagt der Moderator, Kabarettist und Arzt Eckart von Hirschhausen. Er meint das Pop-Oratorium "Luther" über den Reformator Martin Luther. Der ärztliche Rat von von Hirschhausen: Mitsingen! Ein Video 


mehr

Artikelbild

Andere Zeiten, gleiche Geschichte

„Ich fürchte nichts...“ – unter diesem Titel entwickelt das Kölner N.N. Theater in Zusammenarbeit mit der rheinischen Kirche gerade ein Bühnenstück über Luther anlässlich des Reformationsjubiläums 2017. Regisseur Gregor Höppner erzählt im Interview, was ihn an Luther fasziniert und was an der Reformation brandaktuell ist.


mehr

Artikelbild

„Luther“ kommt nach Düsseldorf

Das Pop-Oratorium „Luther“ kann die Reformation vor 500 Jahren „aktualisieren und vergegenwärtigen“ – das sagte Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, anlässlich der Düsseldorfer Aufführung im kommenden Jahr. 


mehr

Artikelbild

Auf dem Weg zum Christuskind

"... da kamen Weise aus dem Morgenland" und fragten: "Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland und sind gekommen, ihn anzubeten." So berichtet es der Evangelist Matthäus. In Bethlehem wurden die Weisen fündig. Und treffen dort die drei (wichtigsten) Reformatoren - so der Cartoon von Michael Hüter.


mehr

Artikelbild

Gesegnete Weihnachten!

Keine zwei Jahre mehr und Luthers Thesenanschlag und damit der Beginn der Reformation jähren sich zum 500. Mal. Das Kind in der Krippe aber erinnert uns daran: Die umwälzendste Botschaft ist die, die gut 2000 Jahre währt: Gott kommt zur Welt.


mehr

Eine Bibel so bunt wie das Leben

Bunt wie das Leben: So sind die Geschichten der Bibel und so ist auch eine neue Bilderbibel, die heute in Düsseldorf präsentiert wurde. Kindergartenkinder, Konfirmanden, Schülergruppen, Seniorenkreise und Strafgefangene haben an ihrer Gestaltung mitgearbeitet.


mehr

Artikelbild

Letzter Schliff: Probe für "Luther"

Nur noch wenige Tage - dann wird das Pop-Oratorium "Luther" in der Westfalenhalle in Dortmund uraufgeführt. 3.000 Sängerinnen und Sänger gehören zu den Mitwirkenden. Am Sonntag ist Hauptprobe. In diesen Tagen üben die Beteiligten daheim noch fleißig. Eine kleinere Gruppe probte auch noch einmal mit dem Komponisten Dieter Falk in Düsseldorf. Ein Fotoalbum.


mehr

Artikelbild

Reformationsfeiern im Rheinland

Am Samstag ist Reformationstag. Die Gemeinden und Kirchenkreise zwischen Emmerich und Saarbrücken laden wie gewohnt am 31. Oktober zu Reformationsfeiern und Reformationsgottesdiensten ein. Eine alphabetische, aber nicht vollständige Übersicht.


mehr

Artikelbild

Auftauchen mit Wasserball

Der Spätsommer ist da – die Zeit ist reif für eine kurzentschlossene Teilnahme am Fotowettbewerb „Reformationssommer“. Noch bis 15. September läuft das Gewinnspiel mit den feuerroten Wasserbällen, organisiert vom Verein Reformationsjubiläum 2017. 


mehr

Artikelbild

Ein eigenes Projekt zur Reformation schaffen

Das Jubiläum 500 Jahre Reformation steht an – im Vorfeld dazu lädt das Evangelische Erwachsenenbildungswerk (eeb) Nordrhein zu einer Fortbildung mit dem Titel „Kulturführerschein Reformation“. 


mehr

Artikelbild

Über die globale Wirkung der Reformation

Das Jahresthema „Reformation und die Eine Welt“ steht im Mittelpunkt der jüngsten Ausgabe des Themenmagazins der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zum Reformationsjubiläum 2017. Das jetzt erschienene Heft stimmt ein auf das Dekade-Jahr 2016, das am 31. Oktober 2015 in Straßburg eröffnet wird. 


mehr

Artikelbild

Gemeinsames Christusfest feiern

Jahrhundertfeiern zum Reformationstag waren bislang Anlass zur Abgrenzung der Konfessionen voneinander. Dies soll 500 Jahre nach dem Thesenanschlag Martin Luthers in Wittenberg nach dem Willen der beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland im Jahr 2017 erstmals anders werden. Das haben die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Deutsche Bischofskonferenz vereinbart.


mehr

Artikelbild

Europäischer Stationenweg verbindet 18 Länder

Wuppertal ist die einzige Station im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland auf dem "Europäischen Stationenweg“ zum Jubiläum 500 Jahre Reformation. Mit dem Weg wollen die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und der Deutsche Evangelische Kirchentag 500 Jahre nach der Reformation Menschen in Europa miteinander verbinden. 


mehr

Ein Bild - passend zu einem Bibelvers

Die Mitmachaktion "Macht Euch ein Bild!" im Themenjahr "Reformation: Bild & Bibel" läuft gut, mehrere hundert Einsendungen gibt es bereits. Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs der Evangelischen Stiftung Hephata gestalten ihren Beitrag - ein ekir.de-Video.


mehr

Artikelbild

Programmheft aus Wittenberg

Das Programmheft zum Themenjahr "Reformation: Bild und Bibel" 2015 gibt eine deutschlandweite Übersicht über Veranstaltungen und andere Angebote. Herausgegeben ist das Programmheft von der Staatlichen Geschäftsstelle "Luther 2017" und der EKD-Geschäftsstelle in Wittenberg "Luther 2017 - 500 Jahre Reformation".


mehr

Artikelbild

Praxishilfe beleuchtet "gotteswort"

Das jährliche gemeinsame Praxisheft des Amtes für missionarische Dienste (Westfalen) und des Amtes für Gemeindeentwicklung und missionarische Dienste (Rheinland) heißt im Jahr 2015 "gotteswort. Reformation. Bild. Bibel.".


mehr

Kein Bild

Weite wirkt: Projekte vor Ort

Das Themenjahr 2016 zum Reformationsjubiläum heißt "Reformation und die Eine Welt - Weite wirkt". Zu den Planungen gehören u.a. ökumenische Projekte und Veranstaltungen vor Ort. Dazu hat die Evangelische Kirche im Rheinland einen Fonds für Projekte von Kirchengemeinden, Kirchenkreisen, Ämtern, Werken und Einrichtungen aufgelegt. Kriterien und Antragsformular stehen hier zum Download.


mehr

Artikelbild

Prezi über die Pläne Reformation 2017

Präsentation über die Planungen für das Jubiläum 500 Jahre Reformation


mehr

"Machen Sie, macht Ihr mit!"

500 Bilder zu 500 Bibelzitaten für 500 Jahre Reformation. So sieht die Mitmachaktion "Macht eucht ein Bild" aus. Am Ende wird eine große rheinische Bilderbibel entstehen, sagt der rheinische Bildungsexperte Oberkirchenrat Klaus Eberl im Video zum Start der Aktion.


mehr

Artikelbild

"Bild und Bibel" lautet das Themenjahr 2015

Das Themenjahr 2015 auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 dreht sich um "Reformation: Bild und Bibel". Dazu plant die EKiR die Mitmachaktion "Macht euch ein Bild".       


mehr

Artikelbild

Leitgedanken

Leitgedanken zur Beteiligung der EKiR an der Reformationsdekade hat die Kirchenleitung beschlossen. Sie betonen besonders eine ökumenische Offenheit in der Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum.


mehr
Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

05.06.2013



© 2017, 2017.ekir.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.