„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“

Ich bin vergnügt, erlöst, befreit

Dieser Anfangssatz aus einem der Psalmgedichte von Hanns Dieter Hüsch (1925 – 2005) ist das Motto des Reformationsjubiläums der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Service

Ebernburg Die Ebernburg bei Bad Münster im Nahetal beherbergte viele Reformatoren.

Ausstellung zum Reformationsjubiläum in Bad Kreuznach

Ein Ritter und die Reformation

Aus Anlass des Reformationsjubiläums zeigt das Evangelische Schulreferat des Kirchenkreises An Nahe und Glan im Dietrich-Bonhoeffer-Haus  in Bad Kreuznach die Ausstellung „Ein Ritter und die Reformation“. Sie erzählt von den beiden Rittern Franz von Sickingen und Ulrich von Hutten und ihrem Wirken auf der Ebernburg bei Bad Münster am Stein.

Ritter Franz von Sickingen Ritter Franz von Sickingen

Sickingen (1481-1523) war eine der schillerndsten Gestalten der frühen Reformationszeit, der auf seiner Ebernburg im Nahetal bedeutende Reformatoren beherbergte. Martin Bucer, Johannes Oekolampad, Johann Schweblin und Kaspar Aquila gehörten dazu.  Ulrich von Hutten gab der Ebernburg daraufhin den Namen „Herberge der Gerechtigkeit“. Behandelt wird auch die sogenannte Trierer Fehde. Sickingen kämpfte auf Seiten der Reformation gegen den katholischen Erzbischof von Trier. Er starb im Mai 1523 an Verletzungen, die er im Kampf bei der Belagerung seiner Burg Nanstein erlitten hatte.

Die Ausstellung ist bis Freitag, 28. April, im Foyer des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses, Kurhausstraße 6 in Bad Kreuznach zu sehen. Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 8. bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr.

Weitere Informationen unter Telefon 0671 251-154

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

08.03.2017



© 2017, 2017.ekir.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.