„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“

Ich bin vergnügt, erlöst, befreit

Dieser Anfangssatz aus einem der Psalmgedichte von Hanns Dieter Hüsch (1925 – 2005) ist das Motto des Reformationsjubiläums der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Service

Jury des Kunstprojekts (v.l.): Thorsten Nolting, Dr. Gabriele Uelsberg, Holger Hagedorn, Dr. Susanne Titz, Prof. Dr. Frank Günter Zehnder und Dr. Gregor Jansen. Jury des Kunstprojekts (v.l.): Thorsten Nolting, Dr. Gabriele Uelsberg, Holger Hagedorn, Dr. Susanne Titz, Prof. Dr. Frank Günter Zehnder und Dr. Gregor Jansen. Foto: Marcel Kuß

Vorhaben: Jubiläum 2017

Kunstprojekt "reFORMation transFORMation"

Zum 500. Reformationsjubiläum hat die Evangelische Kirche im Rheinland das Kunstprojekt "reFORMation transFORMation" aufgelegt. Es verbindet den Wettbewerb um einen Kunstpreis und eine Wanderausstellung.

Elf Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, ihre Vision einer Kirche von morgen mit Skulpturen, Rauminstallationen, Fotografien und Malereien darzustellen. Ihre Arbeiten werden dann Teil der Wanderausstellung sein, die im Jahr 2017 in fünf Stadt- und Kulturkirchen der rheinischen Kirche gezeigt wird.

Die Vernissage der Ausstellung wird am 10. März 2017 in der Johanneskirche Düsseldorf stattfinden. Zugleich wird an diesem Tag der mit 3.000 Euro dotierte Kunstpreis vergeben. In Planung ist ein Katalog zu diesem Kunstprojekt.

Visionen entwickeln

„Was Martin Luther mit seiner Rückbesinnung auf die Bibel anstieß, hat zu einem Wandlungsprozess, zu einer Transformation biblischer Impulse in die Moderne geführt“, sagt Kirchenrat Volker König, Leitender Dezernent im Landeskirchenamt der rheinischen Kirche und zuständig für das Kunstprojekt.

„Wie entwickelt sich die Kirche 500 Jahre nach der Reformation weiter? Was macht 2017 Reformation aus? Diese Fragen haben wir Künstlerinnen und Künstlern gestellt, weil sie Fachleute dafür sind, Visionen zu entwickeln, ihnen Gestalt zu geben und den Blick für Veränderungen zu schärfen“, sagt König.

Folgende Künstlerinnen und Künstler werden Arbeiten realisieren:

Christoph Dahlhausen

Konstantinos Angelos Gavrias

Elmar Hermann

Christian Jendreiko

Shila Khatami

Claudia Kugler

Lydia Nüüd

Christian Odzuck

Zipora Rafaelov

Karl Manfred Rennertz

Kristina Stoyanova

Mitglieder der Jury sind:
Holger Hagedorn, Künstler, Pulheim
Dr. Gregor Jansen, Direktor der Kunsthalle Düsseldorf
Thorsten Nolting, Vorsitzender des Vorstands der Diakonie Düsseldorf
Dr. Susanne Titz, Direktorin des Museums Abteiberg, Mönchengladbach
Dr. Gabriele Uelsberg, Direktorin des Rheinischen Landesmuseums, Bonn
Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Direktor der Internationalen Kunstakademie Heimbach/Eifel

Mitglieder des Beirats:
Pfarrer Stephan Dedring, Rheydt
Kirchenrat Volker König, Düsseldorf
Pfarrer Werner Sonnenberg, Essen
Dr. Frank Vogelsang, Bonn
Nathalie Dimic, Düsseldorf

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

neu / 22. Oktober 2016



© 2017, 2017.ekir.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.