„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“

Ich bin vergnügt, erlöst, befreit

Dieser Anfangssatz aus einem der Psalmgedichte von Hanns Dieter Hüsch (1925 – 2005) ist das Motto des Reformationsjubiläums der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Service

Pilgern zur Sophienhöhe - ein Angebot zum Reformationsjubiläum. Pilgern zur Sophienhöhe - ein Angebot zum Reformationsjubiläum.

Rückspiegel Reformationsjubiläum: Friederike Lambrich

Die Reformationsgeschichten weiter erzählen

Vor allem nicht wegheften: Pfarrerin Friederike Lambrich hat als Geschäftsführerin die Feiern des Reformationsjubiläums der Kirchenkeise Aachen, Jülich, Gladbach-Neuss und Krefeld-Viersen gestaltet. Das Motto:  "Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück". Der "Rückspiegel" von Pfarrerin Lambrich.

Friederike Lambrich Foto: Yamel Photography Friederike Lambrich Foto: Yamel Photography

Was hat Sie am 500. Reformationstag bzw. zum Jubiläum überrascht?

Dass alle so auf den Luther abfahren, wo er doch nie hier in der Gegend war.

Was war Ihr echter Gänsehautmoment?

Ökumenische Tauferinnerung in der Schleidener Schlosskirche, als Fremde sich gegenseitig segnen.

Das beste Zitat?

"Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück" (Jes 55,11). Das steht für mich über, vor und nach allem.

Lessons learned: Was lässt sich mitnehmen und weiter bzw. neu machen?

Die Reformationsgeschichten nicht wegzuschließen, abzuheften, sondern weiter zu erzählen. Und: Die Leute wollen wissen, was sie erwartet. Bei jedem Jubiläum und jeder Veranstaltung. Je einfacher die Botschaft, desto nachhaltiger wirkt sie. Bestes Beispiel: Pilgerwege. Gemeinsam unterwegs sein mit Fremden und Freunden, sich von Gottes Wort bewegen zu lassen.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

20.12.2017



© 2018, 2017.ekir.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.