„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“

Ich bin vergnügt, erlöst, befreit

Dieser Anfangssatz aus einem der Psalmgedichte von Hanns Dieter Hüsch (1925 – 2005) ist das Motto des Reformationsjubiläums der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Service

Mitglieder des Moerser Vorbereitungsteams (v.l.): Jugendreferent Torsten Kapturek, Superintendent Wolfram Syben, Pfarrerin Christiane Münker-Lütkehans und Pfarrerin Mareike Maeggi. Mitglieder des Moerser Vorbereitungsteams (v.l.): Jugendreferent Torsten Kapturek, Superintendent Wolfram Syben, Pfarrerin Christiane Münker-Lütkehans und Pfarrerin Mareike Maeggi.

Kirchenkreisfest

Moers feiert "von Herzen evangelisch"

„Schlechtes Wetter haben wir für den 25. Juni kurzerhand abbestellt“, sagt Mareike Maeggi augenzwinkernd. Sehr guter Plan: An diesem Termin gibt es in Moers ein im wahrsten Sinne raumgreifendes Fest. Der Kirchenkreis Moers und seine 28 Kirchengemeinden von Alpen bis Friemersheim feiern das 500. Reformationsjubiläum nicht nur an einem Ort, sondern zum Teil open air an wechselnden Stätten.

Fantastischer Ausblick und erwartete 500 bis 1.000 Besucherinnen und Besucher: Mit einem Gottesdienst an der Halde Rheinpreußen beginnt das Fest des Kirchenkreises Moers zum 500. Reformationsjubiläum. Traditionelle Predigt? Fehlanzeige! Ein Jugendlicher wird den Feiernden seine Gedanken unter dem Stichwort "HimmelsWorte" mitteilen. Es ist der Preisträger des PoetrySlams des Kirchenkreises Moers.

Von der Halde wird es nach dem Gottesdienst gemeinsam auf einem Pilgerweg durch Moers bis zur Evangelischen Stadtkirche gehen, begleitet von einem Planwagen für die, die nicht gut zu Fuß sind, wie Pfarrerin Mareike Maeggi berichtet, die Theologin organisiert die Aktivitäten des Kirchenkreises Moers zum Reformationsjubiläum.

Muffins, gebacken von Ehrenamtlichen. Suppe, gekocht von der Grafschafter Diakonie gGmbH - Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers. Für Kinder ein Spielmobil und Spielestände. Die Angebote werden vielfältig sein. „Ein Markt der Möglichkeiten zeigt die Arbeit der verschiedenen Einrichtungen des Kirchenkreises mit Angeboten für jedes Alter. Und die Musik in der Stadtkirche wird live von Künstlerinnen und Künstlern aus dem Kirchenkreis Moers produziert“, erklärte Pfarrerin Maeggi.

Nah bei den Menschen

Der Kirchenkreis Moers feiert das Jubiläum unter dem Motto „von Herzen evangelisch“. Das erläutert Superintendent Wolfram Syben so: „Wir verstehen dieses Motto im Sinne der eigenen Positionsbestimmung: Wir sind gerne evangelisch.“ Gefeiert werde zugleich selbstverständlich "von Herzen in ökumenischer Verbundenheit". Station des Pilgerwegs ist die katholische St. Marien-Kirche.

Eine besondere Rolle bei dem Fest spiele die Auswahl der Orte, so Syben: „Sie symbolisieren, wo evangelische Kirche traditionsgemäß steht: ganz nah bei den Menschen im Alltag." Der Gottesdienst auf der Halde lenke den Blick auf Bergbau, Schwerindustrie, Chemiewerk, Landwirtschaft, aber auch in die Weite. Der Pilgerweg führe mitten ins Herz der Stadt, "wo die Kirche für die Menschen geöffnet ist". Superintendent Syben: "Gemeinsam auf dem Weg, das ist Kirche.“

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

km / 16.6.2017



© 2017, 2017.ekir.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.