Magazin-Projekt

Call für Young Professionals

Vorlesen

"Es haben sich schon einige spannende Leute gemeldet. Ich hoffe auf mehr", sagt Pfarrer Martin Engels, Projektleiter für das Reformationsjubiläum 2017, zum Magazinprojekt "500 Jahre Reformation - und jetzt?!". Deshalb ruft Engels erneut zum Mitmachen auf. Der Call gilt Studierenden und Young Professionals aus Theologie, Geisteswissenschaften, Journalismus, Gestaltung, Illustration und Fotografie.

Geschichten des Umbruchs suchen. Orte des Wandels porträtieren. Eine publizistische Brücke zwischen Reformation und heutigen Changemakern schlagen. Das ist das Ziel des Magazin-Projekts zum 500. Reformationsjubiläum.  Deshalb sollten die Teilnehmenden über Grundlagen in Publizistik, Journalimus, Editorial Design oder Fotografie möglichst schon mitbringen. Das Magazinheft, das sie von der ersten Idee bis zum Druck selbst schaffen, soll beleuchten, wer 2017 Agentinnen und Agenten des Wandels sind. Und von wem heute reformatorische Impulse ausgehen. Die Bewerbungsfrist wurde verlängert auf den 11. Januar. Für die Entstehung des Magazins sind zwei Treffen vorgesehen: vom 17. bis 19. Februar und vom 6. bis 11. März.

 

neu / 25.11.2016